Unzugeordnete Artikel

Enttäuschendes Ordnungsamt

Zum Artikel „Freibäder haben Hochsaison“ vom 28. Juni

Auch ich war am Mittwoch, 26. Juni, im Freibad und habe ein Knöllchen kassiert - ich möchte meinen Unmut über das Vorgehen des Ordnungsamtes äußern. Es war vorherzusehen, dass dies der heißeste Tag der Woche wird und dass an einem solchen Tag die Besucher scharenweise ins Freibad strömen und die wenigen Parkplätze, die von der Stadt für den Freibadbesuch vorgesehen sind, schlichtweg nicht ausreichen, um dem Ansturm gerecht zu werden. Logische Konsequenz ist, dass die Autofahrer auf den Straßenrand oder die Fläche am Schlossgymnasium ausweichen. Es ist Aufgabe der Stadt, am Freibad entsprechende Parkmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen, eventuell in Form eines Parkhauses. Dies müsste aus stadtplanerischer Sicht im Vorfeld mit einkalkuliert werden.

Dass an einem solchen Tag fleißig Strafzettel verteilt werden, finde ich sehr enttäuschend und nicht nachvollziehbar. Es werden Bürger zur Kasse gebeten, die sicher nicht freiwillig am Rand oder außerhalb der Markierung geparkt haben. Wo bitte, hätte man sein Auto abstellen sollen, wenn solch ein Ausnahmezustand herrscht? Dass 4 000 Personen nicht alle mit Bus, Rad oder zu Fuß kommen können, dürfte ja auch klar sein.

Es wundert mich nicht, dass durch dieses rücksichtslose Vorgehen seitens des Ordnungsamts der eine oder andere Freibadbesucher nach Wendlingen abwandert und sein Eintrittsgeld lieber dort hinterlässt, mit dem Wissen, dass er dort keinen Strafzettel bekommt.

Im Übrigen bringen jeden Tag Dutzende Helikoptereltern ihre Kinder an Kirchheimer Schulen mit dem Auto zur Schule und halten im Halteverbot. Hierbei werden maßgeblich der Verkehr behindert und Kinder gefährdet, die zu Fuß laufen und sich durch die parkenden und anfahrenden Autos quetschen müssen und so weiter. Wo ist hier die regelmäßige Präsenz vom Ordnungsamt oder der Polizei? Ich würde mir wünschen, dass ausgewogenere Kontrollgänge stattfinden und die Stadt auf solche Unzulänglichkeiten reagiert.

Sabine Rosenäcker, Kirchheim

Anzeige