Unzugeordnete Artikel

Erster Sieg bei Profi-Turnier für Gabric

Tennis Die 23-Jährige aus Kirchheim hat in Banja Luka zum ersten Mal in ihrer Laufbahn ein Turnier gewonnen.

Banja Luka. Unmittelbar nach der Siegerehrung machte sich Anna Gabric (23) auf die Heimfahrt nach Kirchheim. 880 Autobahn-Kilometer, durchsetzt mit einigen Staus - fast so anstrengend wie das Endspiel des 15 000-Dollar-Tennisturniers in Banja Luka (Bosnien-Herzegowina). Gut verstaut im Kofferraum ein prachtvoller Pokal.

Es ist der erste, den die Profi-Spielerin in ihrer Laufbahn gewonnen hat. Besonders wertvoll deshalb, weil sie monatelang mit den Nachwirkungen einer Hüftoperation Mitte vergangenen Jahres zu kämpfen hatte. Jetzt spielt sie besser denn je. „Der Sieg war der Lohn für harte Arbeit in schwieriger Zeit“, sagt sie. Und darüber hinaus für sie ein Sprung nach vorn in der Weltrangliste (bisher Nummer 964).

Ungesetzt und ohne Satzverlust hatte sich die Kirchheimerin bravourös durch das 28er-Hauptfeld bis ins Finale gekämpft. 7:6, 6:4 gegen Ingrid Vojcinakova (Slowakei), 6:4, 6:3 gegen Nicol Palecek (Serbien), 7:6, 6:4 im Viertel­finale gegen Dorka Drahota Szabo (Ungarn), 6:4, 6:2 im Halbfinale gegen Eszter Meri (Slowakei).

Im Endspiel wartete Romana Cisovska, eine 18-jährige Slowakin. Gabric führte rasch 4:1, machte dann aber keinen Punkt mehr - 4:6. Im zweiten Satz wieder die schnelle Führung (3:1), doch diesmal gab sie den Satz nicht mehr aus der Hand (6:3). Der dritte Durchgang nahm ein unerwartetes Ende. Beim Stande von 4:1 und 40:15 für Gabric hob Cisovska die Hand zum Zeichen der Aufgabe. Kommentar der Siegerin: „Entscheidend war mein Wille, das Turnier unbedingt gewinnen zu wollen.“ Mit ihr freute sich Thomas Bürkle, „Macher“ ihres Bundesligaklubs TEC Waldau: „Wir freuen uns für Anna. Sie ist nach einer langen Verletzungspause auf dem richtigen Weg.“

Auf Skandinavien-Tour

Weiter geht’s in ihrem vollgepackten Terminkalender mit einem Liga-Gastspiel am heutigen Mittwoch in Dänemark. Am Donnerstag wird sie zum ersten Mal gegen Corona geimpft und am Wochenende geht sie bei einem 25 000-Dollar-Turnier im schwedischen Norrköping an den Start. Für den TEC Waldau in der Bundesliga folgt nach dem 8:1 gegen Luitpoldpark München am 3. Juli das Heimspiel gegen den Marienburger SC. Klaus Schlütter

Anzeige