Unzugeordnete Artikel

Esslinger Revier hat neuen Leiter

Polizei Rochus Denzel ist der Neue an der Spitze von 150 Mitarbeitern in Esslingen. Er hat seinen Posten zum 1. Juli angetreten.

Esslingen. Zum 1. Juli hat Polizeidirektor Rochus Denzel die Leitung des Polizeireviers Esslingen übernommen. Er folgt Polizeidirektor Markus Schweikert, der das Polizeirevier seit Januar 2019 geleitet hatte und nun ins Innenministerium Baden-Württemberg wechselte, um dort als Referent Aufgaben im Bereich der Polizeitechnik zu übernehmen. Rochus Denzel ist beim Polizeirevier Esslingen mit rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nun für die Sicherheit in den Städten Esslingen und Plochingen, sowie in den Gemeinden Altbach, Deizisau, Lichtenwald, Reichenbach und in den Schurwaldgemeinden Aichwald, Baltmannsweiler und Hohengehren zuständig.

Rochus Denzel hatte seine polizeiliche Laufbahn 1988 bei der Bereitschaftspolizei in Biberach gestartet. 1991 kam er zur damaligen Polizeidirektion Esslingen, wo er beim Polizeirevier Kirchheim im Streifendienst und zudem bei der damaligen Landespolizeidirektion Stuttgart für den Personenschutz tätig war. Dem Studium an der Hochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen und dem Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst im Jahr 1999 schlossen sich weitere Tätigkeiten an.

Nach dem Studium an der deutschen Hochschule für Polizei in Münster und dem Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst im Jahr 2006 wurde Rochus Denzel Leiter der Einsatzabteilung bei der damaligen Bereitschaftspolizeidirektion in Göppingen und Leiter der Einsatzabteilung und stellvertretender Leiter der Bereitschaftspolizeidirektion Böblingen. Mit der Polizeistrukturreform 2014 übernahm er die Leitung des Führungs- und Lagezentrums des Polizeipräsidiums Einsatz. Im Jahr 2016 wechselte er zum Spezialeinsatzkommando Baden-Württemberg und übernahm dessen Leitung.lp

Anzeige