Unzugeordnete Artikel

Ex-Kirchheimer mit Licht und Schatten

Am ersten Spieltag in der Pro A lohnte aus Knights-Sicht auch ein Blick in andere Hallen, wo zahlreiche ehemalige Kirchheimer Spieler für neue Arbeitgeber im Einsatz waren. Besonders gut aus den Startlöchern kam Jonathan Maier im Nürnberger Trikot: Kirchheims Ex-Center überzeugte trotz deutlicher Niederlage in Chemnitz mit einer 75-prozentigen Wurfquote aus dem Feld und war mit 19 Punkten und vier Rebounds auffälligster Spieler im Team von Ralph Junge.

Auch Seth Hinrichs konnte mit seinem Debüt in Vechta zufrieden sein. Kirchheims Mister Zuverlässig in der Vorsaison stand beim BBL-Absteiger knapp 30 Minuten auf dem Feld, holte dabei acht Rebounds und steuerte ebenso viele Punkte bei. Solide, wenngleich nicht ähnlich überragend wie zuletzt im Trikot der Knights, war der Auftritt von Hamburg-Rückkehrer Jonathon Williams. Beim Sieg in Hanau kam der Amerikaner auf zwölf Punkte und sechs Rebounds.

Einen schwarzen Tag erwischte Besnik Bekteshi. Der Neu-Kölner blieb bei der Heimniederlage gegen Phoenix Hagen trotz einer Einsatzzeit von 28 Minuten bei insgesamt neun Wurfversuchen ohne Punkte. Auch seine vier Assists konnten die Bilanz kaum schönen. Ähnlich schwach: Richie Williams, der Kirchheims Ex-Coach Michael Mai nach Karlsruhe gefolgt ist. Der Spielmacher kam in 35 Minuten Spielzeit nicht über vier Punkte und drei Assists hinaus.bk

Anzeige