Unzugeordnete Artikel

Fahne sorgt für Ärger

Eine riesige Fahne mit der Hagener Fans an ihren vor zwei Wochen verstorbenen Headcoach Matthias Grothe erinnern wollten, hat für Auseinandersetzungen mit Sicherheitskräften und Knights-Verantwortlichen in der Halle gesorgt. Grothe, der als Ikone im Hagener Basketball gilt, war erst zwei Tage vor dem Spiel beigesetzt worden. Weil sich die Hagener statt im Gästeblock im nicht ausverkauften Sitzplatzbereich am seitlichen Tribünenrand positionierten, wurde ihnen nach der Halbzeitpause das Ausrollen der Fahne untersagt. Nach heftigen Wortgefechten reagierte der Phoenix-Anhang in der zweiten Hälfte mit einem Schweigeprotest.

Anzeige

Im Netz setzten sich die Auseinandersetzungen danach allerdings umso lauter fort. Mit teilweise beleidigenden Inhalten, wie Knights-Geschäftsführer Christoph Schmidt feststellt. Schmidt hat inzwischen einen offiziellen Brief an die Hagener versandt, verbunden mit der Forderung, diesen in sozialen Netzwerken zu verbreiten. „Die Darstellung der Hagener Fans ist völlig überzogen“, sagt er. „Dass im Sitzplatzbereich keine Fahnen erlaubt sind, ist völlig normal.“bk