Unzugeordnete Artikel

Fair Play frei stehend vor dem Tor

Stuttgart. Der Monatssieger der Fair-Play-Aktion des Württembergischen Fußballverbands für September ist eine Siegerin: Vanessa Freier vom VfB Obertürkheim.

Was war geschehen: In der zweiten Halbzeit des Verbandspokal-Duells zwischen Landesligist TV Jebenhausen und Oberligavertreter VfB Obertürkheim kam es beim Spielstand von 0:1 zu einem Zusammenprall zweier Spielerinnen. Die Jebenhauserinnen stellten in Erwartung des Pfiffs jede Bemühung ein. Der Schiedsrichter ließ weiterspielen, und Vanessa Freier bekam den Ball frei stehend vor dem Tor zugespielt. Allerdings verzichtete die 22-Jährige auf die Vorentscheidung und spielte den Ball ins Seitenaus. Am Ende verlor ihr Verein im Elfmeterschießen. „Nein, so ein Tor wollte ich nicht erzielen“, unterstreicht die Stuttgarterin im Nachhinein ihre Aktion, für die sie nun belohnt wurde.

Insgesamt 450 Fans beteiligten sich an der Abstimmung zum „Bleib-Fair-Monatssieger“ September - ein neuer Rekord. 175 Stimmen gingen dabei an Vanessa Freier, die jetzt ein Wochenende einen „smart“ fahren und mit einer Begleitung ein Heimspiel des VfB Stuttgart besuchen darf.pm

Anzeige