Unzugeordnete Artikel

Falschgeld im Gepäck

Kriminalität Bei der Kontrolle eines Busses fand die Polizei gefälschte Scheine.

Gruibingen. Am Samstag wurden bei einer gemeinsamen Kontrolle durch das Hauptzollamt Ulm und der Autobahnfahndung des Polizeipräsidiums Ulm 1 000 falsche 50-Euro-Banknoten sichergestellt.

Bei der Kontrolle, die gegen 17.30 Uhr auf der A 8 von Aichelberg nach Mühlhausen durchgeführt wurde, überprüften die Beamten drei Fernreisebusse, drei Kleinbusse und vier Autos.

Insgesamt wurden 149 Personen genauer unter die Lupe genommen. Gegen 20.20 Uhr durchsuchte sie auf der Rastanlage bei Gruibingen einen Fernbus, der von Trento in Italien nach Brüssel in Belgien unterwegs war. In der Sporttasche eines 20-jährigen Mannes fanden die Kontrolleure ein Paket, in dem sich die 1 000 falschen 50-Euro-Scheine befanden. Das Falschgeld wurden sichergestellt. Bei den anderen kontrollierten Personen wurden keine Verstöße festgestellt.

Der 20-Jährige sitzt nun im Gefängnis. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei in Ulm dauern an.lp

Anzeige