Unzugeordnete Artikel

Flächenverbrauch verhindern

Zu den geplanten Gewerbegebieten „Hungerberg“ und „Bohnau Süd“

Ich kann den Leserbriefschreiberinnen Ellen Merkle und ­Stefanie Pörtner nur zustimmen: Das oberste Gebot der Stunde ist der Naturschutz, und wir müssen verhindern, dass unnötiger Flächenverbrauch weiter stattfindet. Statt nach bestehenden Flächen oder nicht mehr benötigten Fertigungsstätten zu suchen, machen es sich die Verwaltungen durch Ausweisung neuer Flächen einfach. Auch vermisse ich den Einspruch und Widerstand vom Naturschutz oder den „Grünen“ und speziell beim Gewerbegebiet Bohnau Süd von den Anwohnern.

Roland Haller, Kirchheim

Anzeige