Unzugeordnete Artikel

Footballer müssen für den Titel auf Schützenhilfe hoffen

Zum Warten verdammt: Die Albershausen Crusaders. Foto: Brändli
Zum Warten verdammt: Die Albershausen Crusaders. Foto: Brändli

Albershausen. Die Footballer der Albershausen Crusaders haben ihre theoretische Chance auf die Regionalligameisterschaft gewahrt. Im letzten Heimspiel der Saison gegen Holzgerlingen Twis­ter gelang den Kreuzrittern ein ungefährdeter 40:0-Erfolg, mit dem sie dem punktgleichen Spitzenduo aus Pforzheim und Weinheim auf den Fersen bleiben.

Trotz dieses klaren Siegs, trotz des zweiten Spiels in Folge ohne Gegenpunkte und trotz der mit Abstand besten Offensive und Defensive schmerzt der Blick auf die Tabelle für die Fans der Crusaders. Mit einem Spiel verbleibend, können die Albershausener zwar mit einem Sieg am kommenden Wochenende bei den Weinheim Longhorns den zweiten Platz sichern. Aber die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die 2. Liga ist nur noch möglich, wenn der Tabellenvierte aus Freiburg bei Tabellenführer Pforzheim gewinnt und so die Pforzheimer vom Thron stürzt. „Es ist ­schade, dass wir es nicht mehr selbst in der Hand haben, die Meisterschaft klarzumachen“, klagt Crusaders-Abteilungsleiter Bastian Braulik. „Aber wir hoffen natürlich bis zum Schluss und müssen aber auch erst in Weinheim gewinnen.“ pm


Anzeige