Unzugeordnete Artikel

Frau schlägt Exfreund nieder

Gewalt Eine 29-Jährige hat im Streit einen 30-Jährigen geschlagen und mit einem Messer verletzt. Sie ist nun in der Psychiatrie.

Nürtingen. Wegen gefährlicher Körperverletzung wird gegen eine 29-jährige Frau ermittelt, die im Verdacht steht, in der Nacht zum Dienstag ihren 30-jährigen früheren Freund mit einem Messer verletzt und mit einem stumpfen Gegenstand niedergeschlagen zu haben.

Anzeige

Über Notruf hatte sich der 30-Jährige gegen 4.15 Uhr bei der Polizei gemeldet: Er habe einen Schlag auf den Kopf bekommen und sei gerade erst wieder zu sich gekommen. Die Polizisten fanden ihn in der Hauffstraße in Oberensingen, auf dem Gehweg sitzend. Er hatte eine Verletzung am Kopf und stark blutende Schnittwunden am rechten Oberarm und rechten Bein. Das Opfer berichtete, dass er zuvor in der Wohnung seiner Ex-Freundin in der Grötzinger Straße Sachen geholt habe. Es sei hierbei zu einem heftigen Streit gekommen, wobei die 29-Jährige mit einem Messer auf ihn losgegangen sei und er sich bei der Abwehr des Angriffs verletzt habe. Beim Verlassen der Wohnung hätte er einen Schlag auf den Hinterkopf bekommen und sei dann ohnmächtig geworden. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Als die Beamten die beschuldigte Frau aufsuchten, schrie sie laut umher und warf Gegenstände gegen die Tür. Die betrunkene Frau befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand. Gegen die 29-Jährige liegt bereits eine Anklage wegen eines ähnlichen Sachverhalts vor. Sie wurde in eine psychiatrische Klinik eingeliefert.lp