Unzugeordnete Artikel

Freude über Nachwuchs in Lenningen

Handball Bei den Frauen der SG ist vor dem Bezirksliga-Duell mit Reichenbach vor allem auf die Jüngsten im Team Verlass.

Susanne Schilling (links) und die SG-Frauen empfangen Problemgegner Reichenbach.Foto: Brändli
Susanne Schilling (links) und die SG-Frauen empfangen Problemgegner Reichenbach.Foto: Brändli

Lenningen. Mächtig Sand im Getriebe war bei den Bezirksliga-Handballerinnen der SG Lenningen am vergangenen Sonntag beim Saisonauftakt gegen die HSG Deizisau/Denkendorf II. Am Ende stand es 26:22 für den Aufsteiger. Im Spiel heute Abend in eigener Halle (18 Uhr) gegen die Reserve des TV Reichenbach soll nun einiges besser werden.

Während die SG am vergangenen Wochenende nach der Pause kaum mehr ein probates Mittel gegen die defensiv stehenden Gäste aus Deizisau gefunden hatte, konnten zumindest die beiden Nachwuchskräfte Schur und Bächtle überzeugen. Die beiden A-Jugendlichen übernahmen Verantwortung und steuerten gemeinsam ein Dutzend Treffer aus dem Rückraum bei. „Es freut mich, dass Katja und Lene ein so gutes Spiel gemacht haben. Diese positiven Ansätze müssen wir jetzt mitnehmen“, meint SG-Trainerin Nicole Schmid vor dem heutigen Spiel.

Während der Woche wurden im Training die Abwehrmechanismen und Laufwege nochmals verinnerlicht. Die SG geht höchst motiviert und in Bestbesetzung ins Spiel. Man will die Scharte auswetzen. Reichenbach ist in Lenningen jedoch ein unliebsamer Gegner, gegen den man sich in der Vergangenheit stets schwertat. Nicole Schmid setzt auf schnelles Umschalten zwischen Abwehr und Angriff und auf „einfache Kontertore“.jf

So wollen sie spielen

SG Lenningen: Fiegenbaum, Susset - Attinger, Bächtle, Blocher, Gratz, Kazmaier, Klein, Ringelspacher, Schilling, Schmid, Schur, Teget­hoff, Wahlicht, Wannenwetsch, Weber

Anzeige