Unzugeordnete Artikel

Frickenhausen brennt ein Feuerwerk ab

Fußball Der FCF schenkt der TSV Oberensingen im Landesliga-Derby ein halbes Dutzend Tore ein. Boller zeigen Moral.

Region. Der 1. FC Frickenhausen hat nach dem verpatzten Saisonstart in der Fußball-Landesliga in die Spur gefunden und am vierten Spieltag die TSV Oberensingen mit 6:0 deklassiert. Für die Gastgeber, die von Beginn an die klar bessere Mannschaft waren, trafen Fatmir Karasalihovic (9. Minute), Christos Chatzimalousis (23.), Nedim Pepix (34.), Ismail Oguz (36., 48.) und Kevin Nicolaci (66.). Die Oberensinger mit Kapitän Ferdi Er kämpften zwar bis zum Schluss vergeblich um den Ehrentreffer, gegen die starke Abwehr der Platzherren war an diesem Tag allerdings kein Kraut gewachsen. Nach zuvor drei Niederlagen in Folge konnte sich der FCF dank des Kantersieges nun etwas Luft im Tabellenkeller verschaffen. Neues Schlusslicht ist die TSV Oberensingen.

Boll holt drei Rückstände auf

Einen offenen Schlagabtausch erlebten derweil die 150 Zuschauer beim Spiel zwischen dem SV Bonlanden und dem TSV Bad Boll. Nach dem frühen 1:0 des SVB durch Sascha Häcker (5.), war es ausgerechnet selbiger, der die Boller durch ein Eigentor zurück ins Spiel brachte (52.). In der turbulenten Schlussphase schoss Ugur Yilmaz die Hausherren per Strafstoß in Führung (76.), ehe TSV-Kapitän Mario Feldmeier ebenfalls vom Elfmeterpunkt aus den erneuten Ausgleich erzielte (86.). Doch es wurde noch wilder: Im direkten Gegenzug brachte Steffen Schmidt die Filderstädter abermals in Front (87.). Während kurz darauf in der letzten Minute der Nachspielzeit bereits alle mit dem Abpfiff und einem Bonlandener Sieg gerechnet hatten, schlug die Stunde des Julian Unger. Der Boller Neuzugang aus Weilheim setzte sich im Strafraum nach einem hohen Ball durch und sicherte seinem Team so auf den letzten Drücker doch noch einen Zähler (90.+3).

Wieder zurück in der Erfolgsspur ist der SV Ebersbach, der beim FV Sontheim ungefährdet mit 2:0 gewann. Nicht so gut lief es hingegen für den TSV Deizisau. Das Team von der Hinteren Halde musste sich bei der TSVgg Plattenhardt mit 2:3 geschlagen geben.

Die Partie zwischen dem TSV Köngen und dem SC Stammheim wurde auf den morgigen Dienstag verlegt. Neuer Tabellenführer der Landesliga ist der TV Echterdingen. Der ehemalige Verbandsligist nutzte den Ausrutscher des TSV Buch (1:3 in Neresheim) und schob sich dank eines 5:0-Kantersiegs gegen TSV Neu-Ulm auf den Platz an der Sonne. Max Pradler

Anzeige