Unzugeordnete Artikel

Fünf Wettbewerbsklassen und jede Menge Hingucker

Gestartet wird beim Hahnweidewettbewerb in fünf Klassen: In der Standardklasse sind Einsitzer mit maximal 15 Metern Spannweite erlaubt, die keine Auftriebshilfen besitzen dürfen. Ähnliche Einsitzer mit auftriebserhöhenden Klappen starten in der 15-Meter-Klasse. In der 18-Meter-Klasse sind alle Einsitzer mit maximal 18 Metern Spannweite erlaubt, in der offenen Klasse gibt es bis auf das maximale Abfluggewicht von 850 Kilogramm keine Beschränkungen, hier sind sowohl ein- als auch doppelsitzige Segler erlaubt. Schließlich gibt es die Doppelsitzerklasse, in der Flugzeuge mit Zweimann-Cockpit und maximal 20 Metern Spannweite starten dürfen.

Für Aufsehen dürften in diesem Jahr die „eta“ und die „Nimeta“ sorgen - beide mit knapp 31 Metern Spannweite derzeit die größten Wettbewerbs-Segelflugzeuge der Welt.lr


Anzeige