Unzugeordnete Artikel

Für 2017 zeichnet sich ein Rückgang ab

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat 2016 mehr Gewalttaten in Beziehungen registriert als in den Vorjahren. In der Statistik sind bundesweit etwa 80 000 Körperverletzungen, 357 Tötungen und 7 600 Stalkingfälle registriert.

Anzeige

Die Polizei im Kreis verzeichnete 2012 502 Fälle, 2015 waren es 481 und 2016 dann 565. Trotz des Anstiegs sieht Andrea Kopp, Pressesprecherin der Polizeidirektion Reutlingen, keinen eindeutigen Trend nach oben: „Die Zahlen schwanken von Jahr zu Jahr.“ Für 2017 zeichne sich momentan wieder ein Rückgang ab - die genauen Zahlen sind jedoch noch nicht freigegeben.

Körperverletzungsdelikte nehmen den Löwenanteil der Fälle in Anspruch, aber auch weitere Tatbestände wie Bedrohung, Nötigung, Freiheitsberaubung, Sachbeschädigung, Nachstellung und Sexualdelikte spielen eine große Rolle. Tötungsdelikte fallen ebenso darunter. eli