Unzugeordnete Artikel

Für sieben Jahre in die Diaspora

Bad Saulgau ist für die letzten sieben Berufsjahre Christoph Schweikles Arbeitsort. Auf die Diaspora, als evangelische Minderheit in katholischer Umgebung, sieht er sich durch seine Erfahrungen in Guatemala gut vorbereitet. Er hat ohnehin die Ökumene praktiziert, war Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) und für den christlich-islamischen Dialog zuständig. Die Stelle in Bad Saulgau mit den Schwerpunkten Kinder und Familien, Gottesdiensten und Musik hat ihm zugesagt. Seine Frau kann ihre Arbeit als rechtliche Betreuerin weiterführen.

Nach Kirchheim zurückkehren will Christoph Schweikle, wenn er in den Ruhestand geht. Alleine ist hier als Ruhestandspfarrer oder -dekan keiner, die Stadt unter der Teck ist bei pensionierten Pfarrern als Alterssitz sehr beliebt und es gibt sogar regelmäßig eigene Treffen. pd


Anzeige