Unzugeordnete Artikel

Furcht vor den Schwedinnen?

Simon Heller Trainer der Wendlinger Fußballfrauen: „Das deutsche Team zeigt bislang eine wirklich gute Vorstellung, blieb ohne G
Simon Heller Trainer der Wendlinger Fußballfrauen: „Das deutsche Team zeigt bislang eine wirklich gute Vorstellung, blieb ohne Gegentor und erzielt viele Treffer. Für mich als Trainer sind natürlich die taktischen Marschrouten der Teams interessant. Einiges davon kann man in den Trainingsalltag mitnehmen. Heute gegen Schweden wird es richtig schwer. Ob‘s zum Titel reicht, halte ich für fraglich.“

Region. Heute Abend könnte die deutsche Nationalmannschaft im Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen den Sprung unter die besten vier Teams beim Turnier schaffen. Der Gegner am heutigen Samstag heißt Schweden. Das Spiel beginnt um 18.30 Uhr. Was sagen Frauenfußball-Experten aus der Region zur WM und zum bisherigen Abschneiden des deutschen Teams? Teckbote-Mitarbeiter Reimund Elbe hat sich in der Szene umgehört.rei


Heinz Thumm langjähriger Frauenbeauftragter im Bezirk: „Ich bin mit vollem Herzen bei dieser WM dabei, schaue viele Partien an.
Heinz Thumm langjähriger Frauenbeauftragter im Bezirk: „Ich bin mit vollem Herzen bei dieser WM dabei, schaue viele Partien an. Unser Team zeigt zwar eine ordentliche Leistung, aber ist noch nicht am Limit. Grundsätzlich ist Frauenfußball auf internationaler Ebene in den vergangenen 20 Jahren deutlich schneller und athletischer geworden. Auch unser Team hat sich deutlich weiterentwickelt.“
Hannelore Pink Frauenbeauftragte der Schiedsrichtergruppe Nürtingen: Die WM zeigt deutlich, dass die Kluft in Sachen Leistungsst
Hannelore Pink Frauenbeauftragte der Schiedsrichtergruppe Nürtingen: Die WM zeigt deutlich, dass die Kluft in Sachen Leistungsstärke teilweise immer noch sehr groß ist. Manche Partien habe ich deshalb ehrlich gesagt nicht zu Ende geschaut. Dem deutschen Team traue ich heute Abend zwar grundsätzlich einen Sieg gegen Schweden zu, doch es wird vermutlich ein ganz enges und schweres Spiel.“
Serafina Guidara Nachwuchskoordinatorin der Schiedsrichtergruppe Nürtingen: „Ich schaue mir das Viertelfinale heute auf jeden Fa
Serafina Guidara Nachwuchskoordinatorin der Schiedsrichtergruppe Nürtingen: „Ich schaue mir das Viertelfinale heute auf jeden Fall an. Grundsätzlich liefert das deutsche Team bisher eine Bombenleistung ab. Besonders hat mich die frische Werbung im Vorfeld der WM gefreut. Schade nur, dass das Medieninteresse dem an der Männer-WM noch immer weit hinterherhinkt.“
Anzeige