Unzugeordnete Artikel

FVN-Frauen schlagen sich wacker

Würzburg. Die Fußballerinnen des FV 09 Nürtingen sind nur knapp an einer Überraschung im DFB-Pokal vorbeigeschrammt. Nach dem 0:2 nach Verlängerung gegen Zweitligaabsteiger Würzburger Kickers überwiegt beim Verbandsligavertreter der Stolz über die gezeigte Darbietung. Erst in der 114. Minute wendet sich das Blatt gegen die Nürtingerinnen.

Den Unterschied machte in der Verlängerung die eingewechselte Laura Gerst. Mit einem Heber düpierte sie die FVN-Abwehr zum 1:0, vier Minuten später wurde sie endgültig zur Spaßbremse für die Gäste: Nach einem gewonnenen Zweikampf schob sie zum 2:0-Endstand ein. Was den Nürtingerinnen vom Auftritt im DFB-Pokal bleibt? Rein monetär gesehen 2500 Euro Antrittsprämie. Perspektivisch gesehen womöglich eine noch größere Motivation und Selbstvertrauen für die am 12. September mit einer Heimpartie gegen den SV Jungingen beginnende Saison.

„Ein tolles Erlebnis“, sei es allemal gewesen, die Regenschlacht von Würzburg, stellte FV-Vorstandsmitglied Eckhard Knöll am Ende eines langen Fußballtages erfreut fest. Vereinshistorisch hat dieser DFB-Pokalauftritt sowieso bereits einen Platz sicher. rei

Anzeige