Unzugeordnete Artikel

Geldsegen für Dettingen

Dettingen. Das Füllhorn wurde in gewünschter Höhe über Dettingen ausgeschüttet. Die Schlossberggemeinde bekommt aus dem Kommunalen Sanierungsfonds des Landes Baden-Württemberg Fördergelder von insgesamt 528 000 Euro für die Teckschule. Für Elektroinstallation, Heizung, Lüftung, Fenster, Brandschutz und Sanitärarbeiten gibt es 391 000  Euro, für die gleichen Gewerke des Ostbaus nochmals 137 000 Euro. „Das sind die Summen, die ich beantragt habe“, freut sich Kämmerer Jörg Neubauer.

Die Gemeinde Dettingen hat die Baustelle rund ein halbes Jahr ruhen lassen, sonst wäre die Förderung verwirkt gewesen. Die Aufträge dürfen erst dann ausgeschrieben werden, wenn der positive Förderbescheid auf dem Tisch liegt. „Wir hätten Ende 2018 mit der Ausschreibung begonnen, jetzt ist es Frühjahr geworden. Die Planer sind in Wartestellung und legen dann gleich los“, so der Kämmerer. Der Nachteil: Jetzt kommen alle Kommunen gleichzeitig auf den Markt. „Die Frage ist, ob wir überhaupt Angebote bekommen, und wenn ja, zu welchen Preisen, denn die Baupreise kennen nur eine Richtung - steil nach oben“, sagt Jörg Neubauer. ih


Anzeige