Unzugeordnete Artikel

Gelungene Generalprobe für die Europameisterschaft

Beim Weltcup-Finale der Inliner im tschechischen Vysoka Pec haben die Rollen-Asse der Teckregion eine gelungene Generalprobe für die EM in zwei Wochen im spanischen Oviedo hingelegt. Im Slalom kämpfte sich Marie Prinzing vom TV Neidlingen nach einem Fahrfehler im ersten Lauf von Platz 20 im zweiten Durchgang noch auf Platz 16 vor. Ihr Bruder Moritz (im Bild) schied nach einem Fahrfehler im ersten Lauf aus. Moritz Schreiber erreichte Platz 14, während es Luca Gökeler vom TV Unterlenningen als Elfter fast in die Top Ten geschafft hätte. Beim zuvor ausgetragenen tschechischen Cila-Cup im Riesenslalom hatte Moritz Pronzing als Sechster überzeugt, Moritz Schreiber wurde Elfter. Luca Gökeler fiel nach einem Sturz im zweiten Durchgang auf Platz 33 zurück, Marie Prinzing schied im ersten Lauf aus - alles in allem sieht sich das Quartett der neu gegründeten Trainingsgemeinschaft „Teck Inline Akademie“ aber gut gerüstet für die Europameisterschaft in Spanien. Moritz Prinzing geht immerhin als amtierender Europameister im Slalom und Deutscher Meister im Riesenslalom (Schüler) an den Start, seine Schwester als amtierende Europameisterin im Parallelslalom und Vize-Europameis­terin im Slalom (Schüler). Zusammen mit den Routiniers Luca Gökeler und Moritz Schreiber stehen die Chancen auf einen Titel für die Teck-Region damit sehr gut - obwohl Manuela Schmohl als Fünfte im Bunde der Trainingsgemeinschaft vorerst außer Gefecht ist: Die amtierende Weltmeisterin im Riesen- und Parallelslalom TV Unterensingen hatte vor zwei Wochen einen Trainingsunfall und kann daher nicht in Spanien antreten.pm/Foto: pr


Anzeige