Unzugeordnete Artikel

Gesangverein war im Jubiläumsjahr sehr aktiv

Kirchheim. Ein voller Saal zeugte von Interesse der Mitglieder des Kirchheimer Gesangvereins Eintracht 1868 an der Jahreshauptversammlung. Den Berichten beider Chorleiter, Gunther Rall und Robert Kast, war zu entnehmen, dass sie immer noch mit großer Freude mit ihren Chören arbeiten. Rall erinnerte an das Konzert des Gemischten Chores „Kleine Glücksmomente“, das hervorragend gelungen sei, und lud gleich zum nächsten Konzert „Südliche Klänge“ am 9. Mai ein. Kast zeigte sich stolz über die Leistung seiner jungen Chöre, die mit ihrem Beitrag zum Jubiläumsjahr „Alles nur geklaut“ über sich selbst hinausgewachsen wären. Auch er lud zum nächsten Event ein, ein Inklusionskonzert am 28. April in der Württembergischen Landesbühne in Esslingen. Herbert Attinger berichtete über die große Spanne von Aktivitäten des Gemischten Chores. Zum Männerchor war von Samuel Kastner unter anderem zu hören, dass dieser sich dringend Verstärkung wünscht. Für die Happy Voices konnte Andrea Knebel auf ein arbeitsreiches, aber sehr gelungenes Jubiläumsjahr zurückblicken. Sie erinnerte daran, dass als große Überraschung für alle der Vorsitzenden Monika Renz beim Festakt die Ehrenamtsmedaille des Landes Baden-Württemberg überreicht wurde.

Nach diesen positiven Berichten bescheinigte Robert Stork den Verantwortlichen in der Eintracht eine sehr gute Arbeit und bat die Versammlung um Entlastung, die einstimmig gewährt wurde.

Die erste Stellvertreterin, Ingrid Benz, wurde einstimmig wiedergewählt. Die Wahl des Schriftführers gestaltete sich dagegen etwas schwierig. Carmen Reith wollte sich nach 28 Jahre nicht mehr aufstellen lassen, weswegen nun Ingrid Benz das Amt für ein Jahr mit übernimmt. Mit dem Song „Freiheit“ beschlossen die Happy Voices den Sitzungsabend.

Anzeige