Unzugeordnete Artikel

Geschichten zur „Wilhelmshöhe“

Beuren. Am Samstag, 11. September, lädt das Team „Wilhelmshöhe“ des Fördervereins Freilichtmuseum Beuren um 15.30 Uhr zu einem Vortrag rund um die Geschichte des Gartensaals aus Geislingen an der Steige ein, eines ehemaligen Ausflugslokals, das heute im Freilichtmuseum steht. Inge Hafner, Kulturwissenschaftlerin und Urenkelin des Saal-Erbauers, weiß viel aus erster Hand über die Wirtshaus-Geschichte der „Wilhelmshöhe“ zu berichten. Das Anwesen hat den ersten Weltkrieg, danach eine Blütezeit voller Lebenslust, den zweiten Weltkrieg und die Beschlagnahmung bis in die 1950er-Jahre und danach eine fulminante Wiedererweckung mit Feierlaune erlebt.

Mit dem Kultgetränk „Blonder Engel“ und dem Singen von Schlagern der Zeit lädt das Team „Wilhelmshöhe“ die Gäste anschließend ein, in die Blütezeiten des Saals einzutauchen. Der Vortrag findet unter freiem Himmel, inmitten der Streuobstwiesen des Freilichtmuseums auf Picknickdecken, Bänken oder Stühlen statt. Die Teilnahme ist im Museumseintritt inbegriffen. Bei schlechter Witterung wird der Termin verschoben. Mehr Infos gibt es unter www.freilichtmuseum-beuren.de.pm


Anzeige