Unzugeordnete Artikel

Gesucht: die schnellsten Kopfrechner

Foto: Tanja Liebmann
Foto: Tanja Liebmann

Ein Kopfrechenspiel, das spannend ist und wahnsinnig viel Spaß macht? Ja, das gibt es. „Würfelblitz“ heißt dieses Spiel und funktioniert so: Zu Beginn einer Runde kullern Würfel mit Zahlen und Farbpunkten auf den Tisch. Nun gilt es, möglichst rasch zu erfassen, welche Augenzahlen durch Farbpunkte geblockt sind. Sprich: Sieht man einen orangenen, blauen und schwarzen Punkt, so dürfen die Zahlen auf dem orangenen, blauen und schwarzen Würfel nicht beachtet werden. Würden so nur noch eine gelbe Eins, eine grüne Drei und eine rote Vier übrigbleiben, gewinnt derjenige Spieler, der als Erster „Acht!“ ruft - nämlich die Summe dieser Zahlen. Was sich kompliziert anhört, ist mit etwas Übung eigentlich ganz einfach. Der Gewinner der Runde bekommt eine weiße Holzscheibe. Drei weiße Scheiben dürfen in eine schwarze Scheibe getauscht werden. Ziel ist es, als Erster drei schwarze Scheiben vorweisen zu können. Und Obacht: Wer ein falsches Ergebnis nennt, muss eine weiße Scheibe abgeben. Das erhöht den Nervenkitzel und den Druck, möglichst schnell und richtig zu rechnen. Gelungen ist, dass zum Ausgleich unterschiedlicher Spielstärken die Regel eingeführt werden kann, dass ungeübte Spieler schon bei der ersten richtigen Antwort eine schwarze Scheibe bekommen. Hochkonzentrierte Spieler können sich ferner an eine herausfordernde „Hirnverdreher-Variante“ wagen. Fazit: kurzweilig und packend. Da das Spiel in einer kleinen Box steckt, eignet es sich wunderbar für unterwegs. Tanja Liebmann

„Würfelblitz“ von Steffen Benndorf ist bei Steffen Spiele erschienen. Es eignet sich für zwei bis sieben Spieler ab acht Jahren. Die Spieldauer beträgt etwa 15 Minuten.


Anzeige