Unzugeordnete Artikel

Getrübte Freude

Zum Artikel „Kirchheimer Freibad öffnet noch im Mai“ vom 22. Mai

Meine Freude auf die sehnlichst erwartete Öffnung unsres Freibads wird leider ziemlich getrübt durch einige Unklarheiten.

Welche Qualitäts-Verbesserung im Freibad rechtfertigt eigentlich eine 40-prozentige Preiserhöhung von 2,50 auf 3,50 Euro pro Eintrittskarte gegenüber dem Vorjahr? Im Jahr 2020 war ich 78 Mal im Freibad, bin über 90 Kilometer geschwommen, meine Frau war vielleicht halb so oft da: Jedenfalls war es im Vergleich zum Dauerkartenkauf ein erheblich teureres Vergnügen. Und jetzt soll’s noch aufwändiger werden - finanziell und organisatorisch!

Weil wir bislang nur einmal geimpft sind, müssen wir vor jedem Kartenkauf einen tagesaktuellen Schnelltest besorgen. Laut der Internetadresse www.kirchheim-teck.de/coronatest gibt’s diesen Test nur einmal pro Woche kostenlos. Laut Pressemitteilung der Stadtwerke zur Freibaderöffnung ist ein „kostenloser Bürgertest mehrmals pro Woche möglich“. Was gilt nun?

Unklar ist und bleibt mir, weshalb die vielen Dachflächen im Freibad nicht zur Gewinnung von Solar-Energie genutzt werden. Was könnte man mir dazu sagen im Blick auf Kosten-Einsparungen und Klimaschutz-Maßnahmen?

Otto Weber, Kirchheim

Anzeige