Unzugeordnete Artikel

Gewerbegebiet „Bohnau Süd“

Zur Berichterstattung über das geplante Gewerbegebiet „Bohnau Süd“ in Kirchheim

Neulich bei einem Spaziergang (Pfaffenhalde nach Nabern) musste ich mit mehreren Gefühlen kämpfen. Erstens Glücksgefühl: schönes Wetter, schöne Natur, den Blick zum Albtrauf mit Breitenstein, Teck, Neuffen. Zweitens Wehmut: Das Gewerbegebiet Bohnau, auf dessen Grund und Boden ich vor gut 50 Jahren meine halbe Kindheit verbracht habe (Drachen steigen lassen, Versteck spielen, „Lägerla“ bauen und so weiter). Drittens Unverständnis und sogar ein wenig Ärger: Wieso brauchen wir ein Gewerbegebiet „Bohnau Süd“, gibt es in Kirchheim keine freien Flächen mehr? Wieso dieser unnötige Flächenverbrauch? Wo gibt es notfalls Ausgleichsflächen? Wieso kommt dieses Thema gerade jetzt? Rechnet die Stadtverwaltung mit weniger Widerstand, weil die Bevölkerung mit der Pandemie beschäftigt ist? „Ein Schelm, der Böses denkt.“

Auch bei unserer Stadtverwaltung sollte inzwischen das Bewusstsein zur Vermeidung von Umweltzerstörung angekommen sein. Auch wird der Verkehr, trotz vorgesehener Brücke über die Autobahn, in der Tannenbergstraße sowie in der Einsteinstraße mehr werden, das bedeutet dann, dass sich der Stau in der Einsteinstraße zur Jesinger Straße zu manchen Zeiten erheblich verlängert sowie das Einfahren in die Tannenbergstraße erheblich mühsamer wird .

Roland Haller, Kirchheim

Anzeige