Unzugeordnete Artikel

Göppinger verärgern ihren Trainer

Bissingen. Dem ranghöchsten Fußballklub des Bezirks Neckar/Fils geht auf der Saisonzielgeraden die Luft aus: Im vorletzten Spiel der Oberliga verlor der SV Göppingen beim FSV Bissingen mit 1:5 und sorgte für entsprechende Kommentare seines Trainers. Mit einem Freibad-Besuch verglich Gianni Coveli die desolate Vorstellung seiner Mannschaft bei dem Debakel und ging mit seinen Schützlingen hart ins Gericht: „Das war nichts, gar nichts. Ich bin maßlos enttäuscht, wir haben alles vermissen lassen. Das war mit Abstand die schlechteste Leistung, seit ich beim Sportverein bin. Man hatte das Gefühl, wir haben es auslaufen lassen. Es ist für mich unerklärlich.“ Insbesondere gegen seinen Ex-Klub hatte er sich eine engagiertere Vorstellung erhofft. „Es tut mir persönlich weh“, kommentierte der Göppinger Übungsleiter sichtlich geknickt.

Auch wenn es sportlich um nichts mehr ging - die Göppinger sind als Tabellenneunter längst gerettet, waren diesen 90 Minuten inakzeptabel und Coveli konnte sich bei den Anhängern, die zur letzten Auswärtspartie zahlreich mitgereist waren, nur entschuldigen: „Es tut mir leid für die Fans, die hierher gefahren sind.“nwz

Anzeige