Unzugeordnete Artikel

Grober Unfug

Zum Artikel „Abstandsregel verärgert Badegäste“ vom 27. Juni

Was ist in diesem Freibad los? Die Verantwortlichen dieser Farce haben ihren Job nicht im Griff und sind nicht zu akzeptieren. Das hat nichts mit mangelnder Kommunikation zu tun, sondern schlichtweg mit einer desaströsen Ignoranz existierender Grundrechte und einer menschenverachtenden Respektlosigkeit den zahlenden Badegästen gegenüber. Und die eingesetzten „Hilfssheriffs“ haben so wenig Rückgrat, dass sie, obwohl sie es angeblich besser wussten, keine Anstalten gemacht haben, „zivilen Ungehorsam“ zu leisten und diese nicht existente Regel außer Kraft zu setzen. Zivilcourage, meine Damen und Herren.

Wie reagiert die Betriebsleitung des Freibades bei einem wirklichen Notfall, wenn sie schon der kleinsten Herausforderung nicht gewachsen ist? Lässt sie ein Kind im Wasser absaufen, weil bei der notwendigen Rettung der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann? Horrorszenarien tun sich vor meinem inneren Auge auf!

Georg Karacsony, Kirchheim

Anzeige