Unzugeordnete Artikel

Hängepartie in der Oberliga beendet

Göppingen. Die seit Oktober unterbrochene Saison der Fußball-Oberliga ist nun definitiv beendet. Die Gesellschafterversammlung und die Spielkommission mit Vertretern der drei Fußballverbände des Landes haben den Beschluss gefasst, den Spielbetrieb mangels zeitlicher Perspektive nicht wieder aufzunehmen. Die Meisterschaftsrunde sei mit diesem Beschluss annulliert - mit der Folge, dass es weder Auf- noch Absteiger gibt. Genau die Frage nach Aufsteigern in die Regionalliga Südwest, in der der Spielbetrieb regulär läuft, war zuletzt Zankapfel zwischen beiden Spielklassen.

Ausschlaggebend für den Abbruch, von dem auch der Göppinger Sportverein als ranghöchster Klub des Bezirks Neckar/Fils betroffen ist (Trainer Gianni Coveli: „Die fairste und sauberste Lösung“), war, dass der Re-Start bis 9. Mai nicht möglich ­ist. Nach der WFV-Spielordnung wäre das der letztmögliche Zeitpunkt gewesen, um so zumindest die Vorrunde abschließen und die Spielzeit werten zu können. Aktuell sei für nahezu alle Oberligisten ein Mannschaftstraining unter Wettkampfbedingungen wie schon in den Vormonaten untersagt und eine Vorbereitung darum nicht möglich. gz


Anzeige