Unzugeordnete Artikel

Hallenfußball: Regeln nach Wahl

Stuttgart. Der Württembergische Fußballverband (WFV) hat ein Einsehen und lenkt nach zahlreichen Beschwerden der Vereine in Sachen Futsalregeln bei Hallenturnieren ein. Verbands-Jugendleiter Michael Supper hat alle Vereine darüber informiert, dass künftig nur noch bei offiziellen Meisterschaften auf Verbands- und Bezirksebene zwingend nach Futsalregeln gespielt werden muss.

Bei sämtlichen Hallenturnieren, die die Vereine aus eigenem Antrieb organisieren, darf der Veranstalter dagegen frei wählen, ob er nach den herkömmlichen Hallenregeln oder nach Futsalregeln spielen will. „Mit dem Blick zurück müssen wir feststellen, dass die Kommunikation der Durchführungsbestimmungen für die Hallensaison 2017/18 zu spät und nicht vollständig erfolgt ist“, schreibt Supper an die Vereinsfunktionäre. „Im Ergebnis hat dies bei Veranstaltern, Turnieraufsichten, Schiedsrichtern und weiteren Beteiligten zu einer Verunsicherung geführt. Dafür wollen wir uns entschuldigen.“ Die WFV-Granden sind davon überzeugt, „dass wir mit diesem Schritt die Wünsche unserer Vereine nach freien Gestaltungsmöglichkeiten respektieren“.nz


Anzeige