Unzugeordnete Artikel

Henzler fährt in Texas aufs Podium

Motorsport Im ersten Rennen zur „Pirelli World Challenge“ lässt sich der Nürtinger auch von einem Dreher nicht stoppen.

Austin. Der Nürtinger Rennfahrer Wolf Henzler hat mit seinem kanadischen Partner Scott Hargrove in einem Porsche 911 GT3 R des Pfaff Motorsports-Teams im ersten Rennen zur „Pirelli World Challenge“ im amerikanischen Texas mit Platz vier und drei aufhorchen lassen.

Henzler, der in den kommenden Jahren peu à peu Abschied vom professionellen Autorennsport nimmt, aber parallel in diesem Jahr noch an verschiedenen Rennen rund um den Globus teilnimmt, konnte auf der 5,47 Kilometer langen Grand-Prix-Strecke zwei schöne Erfolge verbuchen. Im ersten Rennen, das 60 Minuten dauerte und einen Fahrerwechsel vorsah, konnte die Teamstrategie, sofort nach dem Freigeben des zehnminütigen Zeitfensters für den Boxenstopp, den Fahrer zu wechseln, erfolgreich umgesetzt werden. Henzlers Teamkollege Scott Hargrove übergab den Renn-Elfer auf Platz sechs liegend an den Schwaben, der in der Folge seine Aufholjagd startete. „Wegen eines Crashs vor mir, konnte ich auf einen Schlag zwei Plätze gutmachen und somit auf Rang vier durchs Ziel fahren“, so Henzler.

Der zweite Lauf barg mehr Brisanz. Nachdem der Nürtinger im ersten Lauf die drittschnellste Zeit in den texanischen Asphalt gebrannt hatte, ging er von der dritten Position ins Rennen. Ein ungewollter Dreher in der Einführungsrunde machte die gute Ausgangsposition zunichte und er wurde an das Ende des Felds verbannt. Doch die jahrelange Erfahrung des Rennprofis zahlte sich bereits beim Start aus, als Henzler auf der äußeren Bahn in der ersten Kurve bis auf Platz vier vorstieß. Auf Grund der effektiveren Abfertigung des Pfaff-Teams bei Boxenstopp und Fahrerwechsel, konnte Hargrove den Rennwagen auf den dritten Platz und somit auf das Podium fahren.

Ende April ist Wolf Henzler beim vierten Saisonrennen der Pirelli World Challenge in Virginia am Start. Seit Saisonbeginn betreut der 42-Jährige aus Zizishausen übrigens auch die Nachwuchspiloten im neu gegründeten Porsche Talent Pool. Außerdem übernimmt Henzler Aufgaben in der Porsche Motorsportabteilung in Weissach.Eberhard Strähle

Anzeige