Unzugeordnete Artikel

Herabwürdigend

Zur Karikatur vom 8. September

Ja, ich schaue sie mir gerne an: die Karikaturen auf Seite zwei oben links. Die meisten sind feinsinnig-humorvoll, manche satirisch-bissig, ohne verletzend zu sein. Das, was sich Herr Sakurai mit seiner Karikatur am 8. September aber geleistet hat, hat mit feinsinnigem Humor und gekonnter Satire nichts mehr zu tun. Sie ist gegenüber Herrn Laschet, der als Bub mit Luftballon an der Hand seiner Mama Merkel dargestellt wird, herabwürdigend und ehrverletzend. Sie zeugt auch von wenig politischem Sachverstand, von Anstand will ich gar nicht reden. Herr Laschet regiert seit 2017 Nord­rhein-Westfalen, das schon seit Jahren einen Strukturwandel zu bewältigen hat und nun, nach dem beschlossenen Kohle­ausstieg und im Blick auf die Umstellung der Stahl- und Eisenindustrie auf CO2-freie Energie, vor neuen großen Herausforderungen steht. Längst hat die Regierung von Nordrhein-Westfalen die entsprechenden Schritte für diesen erneuten Strukturwandel eingeleitet.

Herr Laschet führt eine Regierung von CDU und FDP mit nur einer Stimme Mehrheit, mit ruhiger Hand, völlig geräuschlos und sehr erfolgreich. Seit Wochen wird Herr Laschet aber von den „vereinten Medienschaffenden“ in Rundfunk, Fernsehen und den Printmedien niedergeschrieben, was das Zeug hält. Mit seriösem Journalismus hat das nichts mehr zu tun. Auch wenn’s manchem schwerfällt, zu begreifen: Wer das Bundesland Nordrhein-Westfalen erfolgreich regieren kann, der kann auch Kanzler!

Hans Köhler, Wendlingen

Anzeige