Unzugeordnete Artikel

Hirnlose Ideologie

Zum Leserbrief „Der böse Individualverkehr“ vom 11. Mai

Sehr geehrter Herr Lang, vielen Dank für Ihren Leserbrief. Ich kann Ihnen nur vollumfänglich zustimmen. Leider haben Sie nicht bedacht, dass in Kirchheim ein etwas anderes Demokratieverständnis vorherrscht. Auf der einen Seite schöne Sonntagsreden halten von mehr Bürgerbeteiligung et cetera, auf der anderen Seite wird völlig hirnlos und von dümmlicher Ideologie getrieben über die Köpfe der Bürgerinnen und Bürger entschieden.

Dass ein Auto am wenigsten bei konstanter Geschwindigkeit verbraucht, kann jeder Experte bestätigen. Tempo 30 plus Buscaps bedeutet für den Individualverkehr ständiges Bremsen und wieder Anfahren. Dass beim Bremsen 80 Prozent des Feinstaubs entsteht und beim Anfahren entsprechend des physikalischen Gesetzes der Beschleunigung einer Masse extrem viel Energie, sprich Kraftstoff, verbraucht wird, scheint am Kirchheimer Rathaus völlig vorbeigegangen zu sein.

Übrigens, Sie haben völlig vergessen, zu erwähnen, dass es einen zweiten, sehr gut ausgebauten Radweg zwischen Kirchheim und Ötlingen gibt. So bleibt nur das von Ihnen zitierte Resümee, dass es sich hier um einen gezielten Angriff auf den ach so bösen Individualverkehr handelt. Während Schulen in Kirchheim vor sich hin bröckeln, ein neues Hallenbad auf das Jahr 2030 verschoben wird, werden Steuermillionen sinnlos für ein völlig überflüssiges Projekt verschleudert. Aber was will man von den von Ihnen genannten Personen auch anderes erwarten.

Werner Carstens, Kirchheim

Anzeige