Unzugeordnete Artikel

Ich bin raus

Zum Artikel „FC Bayern will klotzen“ vom 21. März

Sehr geehrte Herren Hoeneß, Infantino und so weiter, ich bin raus. Nachdem die Summen, die bisher im Fußball bewegt wurden, schon unglaubliche Dimensionen erreicht hatten und jetzt auch noch gesteigert werden sollen: nun endgültig. Weltmeisterschaft in Katar mit zig Mannschaften, Klub-WM, Champions League - Spiele am Wochenende und und und.

Wo soll denn das Geld herkommen? Bitte nehmt mich aus eurer Einnahmekalkulation raus (und ich bitte um fleißige Nachahmung). Kein TV-Abo, kein Stadionbesuch, nicht mal mehr das Free-TV. Eure Sponsoren schrecken eher ab, als dass sie verlockend erscheinen. Die Präsentation im Fernsehen mit stundenlangen Vorberichten gleicht immer mehr dem, was in den „Tributen von Panem“ als düstere Zukunftsvision geschildert wurde. Ich wiederhole mich: Wo kommt das Geld her? Entweder von uns dummen Endverbrauchern, was wir durch Verweigerung beeinflussen können, oder aus dubiosen Quellen.

Zu Weiterem: Als Schulpflichtlektüre schlage ich das Buch „Football Leaks“ von Wulzinger/Buschmann vor. Nicht unbedingt in Literatur, gerne aber in Ethik. Und ergänzend ein paar Kapitel aus „Panama Papers“, wo die dubiosen Finanzgeschäfte unter anderem der Sportkameraden Messi, Ronaldo und so weiter durchleuchtet werden. Danach hat man einen anderen Blick auf die große Welt des Lederballes. Wer dann dabei noch von der schönsten Nebensache der Welt redet, für den ist Prostitution die schönste Hauptsache.

Peter Bernauer, Weilheim

Anzeige