Unzugeordnete Artikel

Im Zeichen der Freundschaft

Kunst Die Schau „HAP Grieshaber – Wurzeln ist auch Wanderschaft“ ist derzeit in der Ruoff-Stiftung zu sehen.

Auf großes Interesse stießen die Werke von HAP Grieshaber bei der Vernissage der Schau in der Ruoff-Stiftung. Foto: Petra Bail
Auf großes Interesse stießen die Werke von HAP Grieshaber bei der Vernissage der Schau in der Ruoff-Stiftung. Foto: Petra Bail

Nürtingen. Sein Vorname passte dem ebenso eigensinnigen wie beeindruckenden Künstler nicht. Deshalb fasste er Helmut And­reas Paul kurzerhand zum Kürzel „HAP“ zusammen. Der Name HAP Grieshaber steht für einen der bedeutendsten und einflussreichsten Neuerer des Holzschnitts im 20. Jahrhundert. Der in Oberschwaben geborene Grafiker und Maler erlangte mit seinem Werk internationale Berühmtheit - und blieb doch seiner Achalmstadt Reutlingen treu.

Ihn verband eine enge Freundschaft zu Fritz Ruoff im nahen Nürtingen. Unter dem Titel „Wurzeln ist auch Wanderschaft“ zeigt die Fritz-und-Hildegard-Ruoff-Stiftung nun bis 19. Januar 2020 die beiden Künstler, die ein tiefer Humanismus verband, im Dialog.

Die Publikumsresonanz bei der Eröffnung war enorm. Die Stiftung konnte „volles Haus“ verzeichnen, womit nahtlos an die vergangene Schau mit Fotoarbeiten von Hildegard Ruoff angeknüpft wurde.

Bürgermeisterin Annette Bürk­ner berichtete, dass alleine 1000 Besucher die Ausstellung anlässlich von Hildegard Ruoffs 100. Geburtstag gesehen haben. Das schlage alle bisherigen Besucherrekorde. Traditionell beschließt ein Künstler der klassischen Moderne, der in besonderem Kontext zu Fritz Ruoff (1906 - 1986) steht, das Ausstellungsjahr der Stiftung.

Kombiniert mit Ankerwerken von Ruoff aus den 50er-Jahren werden in Kooperation mit der Galerie Schlichtenmaier zentrale Arbeiten von HAP Grieshaber (1909 - 1981) in den Ausstellungsräumen gezeigt.

Zur Eröffnung sprach der Kunsthistoriker Günter Baumann über das Wirken der beiden Künstler und über die Nachhaltigkeit dieser besonderen Freundschaft als Überlebenstechnik in der NS-Zeit. Seit der Gründung der Künstlergruppe „Die Freunde“ 1947 waren Grieshaber und Ruoff eng miteinander verbunden. Petra Bail

Anzeige