Unzugeordnete Artikel

In einem Metzgerei-Gasthof hat alles angefangen

Eugen Rehm begann seine berufliche Laufbahn als Pächter des Metzgerei-Gasthofs „Zur Traube“ in Esslingen-Wäldenbronn. Das war 1938. 1949 baute der Metzgermeister gegenüber der Gaststätte. Nach und nach stiegen die Kinder von Eugen Rehm und seiner Frau Maria ins Geschäft ein. Walter Rehm war von 1955 bis 2008, Heinz Rehm 1959 bis 2003 und der Gatte von Tochter Margot, Schwiegersohn Josef Christel, von den 1950er-Jahren bis Ende der 1990er-Jahre im familiengeführten Betrieb, der unter anderem Dosenwurst herstellt und bis 2010 eigene Metzgereifilialen betrieb.

1973 zogen Produktion und Verwaltung ins Gewerbegebiet von Aichschieß. Wolfgang Rehm machte zunächst in den 1990er-Jahren im Familienbetrieb eine Ausbildung und war ab 2005 gemeinsam mit seinem Schwager Hartmut Roth Geschäftsführer. Nachdem die „Eugen Rehm Esslinger Fleischwaren“ wegen Zahlungsproblemen im September 2019 Insolvenz angemeldet hatte, wurde das Unternehmen am 1. April 2020 als „Rehm Fleischwaren“ neu gegründet. Die Geschäftsführung übernahmen Wolfgang Rehm und Hartmut Roths Sohn Frank.mab


Anzeige