Unzugeordnete Artikel

In Feldafing verrutscht das Ding

Golf Der GCKW steht vor dem Zweitliga-Finale am Sonntag auf heimischem Grün vorzeitig als Absteiger fest.

Auf eigener Anlage geht es für den Golfclub Kirchheim-Wendlingen am Sonntag beim Liga-Finale um nichts mehr. Foto: Schneider
Auf eigener Anlage geht es für den Golfclub Kirchheim-Wendlingen am Sonntag beim Liga-Finale um nichts mehr. Foto: Schneider

Kirchheim. Es sollte ein Krimi werden, nun steht ein sportlich deutlich weniger aufregender Tag bevor: Die Zweitliga-Golfer des GC Kirchheim-Wendlingen sind am Sonntag auf dem Schulerberg nicht nur Gastgeber des letzten Rundenspieltags, sondern verabschieden sich gleichzeitig und unfreiwillig aus Liga zwei.

Idealerweise hätte das Team von Coach Jimmy Daniellson nämlich ausgerechnet beim Wirken auf heimischem Grün noch Möglichkeiten gehabt. „Doch das jüngste Ergebnis in Feldafing war nicht ausreichend, um noch eine Restchance zu bewahren“, stellt Spielleiter Claus Pikard mit Blick auf die Zweitliga-Tabelle fest, an dessen Ende im Fünferfeld der GCKW unverrückbar steht. Auf dem feinen Gelände in Oberbayern mit fantastischem Blick auf den Starnberger See versiegte vergangenen Sonntag nämlich rasch die Hoffnung. „Auch rechnerisch ist somit am letzten Spieltag nichts mehr drin“, sagt Pikard.

Das am 30. Mai hoffnungsfroh und mit solider Leistung in der Domäne Niederreutin am Schwarzwaldrand gestartete GCKW-Team erwischte an den folgenden drei Spieltagen weniger gute Momente. „Wir müssen die Bayern in Griff bekommen, dann können wir es packen und womöglich Tabellendritter werden“, hatte der Coach direkt vor dem Saisonstart die Stärken der bajuwarischen Teams erahnt. Der in Wendlingen wohnende Schwede sollte Recht behalten. Überragend vor allen Dingen der GC München Valley, dessen Klubgelände nahe der Stadt Holzkirchen liegt. Schon vor dem kommenden Spieltag hat der Klub mit dem gesunden Selbstbewusstein den Titel der Zweiten Liga Süd in der Tasche. Der nächste Step Richtung Erste Bundesliga ist am 15. August in Herzogenaurach das Aufstiegsspiel gegen den Sieger der Gruppe Mitte, den Marienberger GC. Sechs Punkte hinter dem GC München Valley geht der GC München Eichenried (14) in die Schlussetappe am Schulerberg, punktgleich vor dem letzten Spieltag sind der GC Domäne Niederreutin und GC Feldafing (beide 10). Der GC Kirchheim-Wendlingen hat sechs Zähler.

In Lethargie verfallen die GCKW-Verantwortlichen trotzdem nicht. Als Gastgeber sind sie gefordert, und das Programm am Sonntag hat sowieso Marathoncharakter. Frühmorgens um 7.30 Uhr beginnt die Einzelrunde, nachmittags folgt der Vierer-Flight. Das Wetter verheißt allerdings nur bedingt Gutes. Für Sonntag rechnen die Meteorologen im Landkreis Esslingen zwar mit Tagestemperaturen von knapp über 20 Grad, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit für Regen wieder mal sehr hoch.Reimund Elbe

Anzeige