Unzugeordnete Artikel

Industrie 4.0: Die Firma memex entwickelte eines von 28 Leuchtturmprojekten

Der Wettbewerb „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ wurde vom Land ausgelobt, die Preisträger von Wirtschafts- und Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut ausgezeichnet. 28 Unternehmen und Einrichtungen die Digitalisierungslösungen erfolgreich im Betriebsalltag umgesetzt haben, wurden prämiert. Dazu zählt auch die Dettinger Firma memex.

Anzeige

Die Netzwerkerinitiative „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg“ will Kompetenzen aus Produktionstechnik sowie Informations- und Kommunikationstechnik bündeln, alle wesentlichen Akteure vernetzen und durch innovative Transferangebote den industriellen Mittelstand in Richtung Industrie 4.0 begleiten. Zur Allianz gehören Unternehmen, Kammern, Verbände, Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie Sozialpartner. Sie alle streben an, Baden-Württemberg als weltweit führende Region für Industrie 4.0-Technologien zu etablieren. Kleine und mittlere Unternehmen spielen dabei eine entscheidende Rolle und sollen von dem Zusammenschluss profitieren.

Die Allianz sucht mit dem Wettbewerb nach innovativen Konzepten aus der Wirtschaft, die mit der intelligenten Vernetzung von Produktions- und Wertschöpfungsprozessen erfolgreich sind. Neben dem Innovationsgrad bewertet die Expertenjury auch die konkrete Praxisrelevanz des Produkts. „Industrie, Mittelstand und Start-ups in Baden-Württemberg sind auf bestem Weg in die digitalisierte Zukunft“, ist Nicole Hoffmeister-Kraut überzeugt. ih