Unzugeordnete Artikel

Innung sieht Druck zum Jahresende

Autohandel Wegen des Auslaufens der Mehrwertsteuersenkung fordert das Kfz-Gewerbe einen „langen Zulassungsmittwoch“.

Kreis Esslingen. Die Kraftfahrzeug­innung Region Stuttgart hat Landrat Heinz Eininger angeschrieben und auf die besondere Situation des Autohandels zwischen den Jahren und die Abhängigkeit von einer funktionierenden Fahrzeugzulassung hingewiesen. Im Brief wird vorgeschlagen, am 30. Dezember einen langen Zulassungsmittwoch zu organisieren. Nach Einschätzung von Obermeister Torsten Treiber und Innungsgeschäftsführer Christian Reher in ihrem gemeinsamen Brief wird „das Auslaufen der Mehrwertsteuersenkung zum 31. Dezember den Zulassungsdruck in den letzten Tagen dieses Jahres noch weiter erhöhen“.

Nur durch ein entsprechendes Angebot an Zulassungszeiten lasse sich Ärger mit aufgebrachten Autokäufern vermeiden, die sonst nicht mehr in den Genuss der Mehrwertsteuersenkung kommen würden: „Die Autohäuser werden bis zur letzten möglichen Minute Autos verkaufen“, beschreibt Christian Reher die Situation. „Außerdem ist zu berücksichtigen, dass die an Umsatzzahlen gebundenen Händlervergütungen datumsabhängig sind. Verzögerungen bei der Zulassung können hier zu massiven finanziellen Einbußen für das ohnehin schon Corona belastete Geschäftsergebnis 2020 unserer Autohäuser führen.“ pm


Anzeige