Unzugeordnete Artikel

Interessenten für Sportstudio im Gewerbegebiet gesucht

Ein neuer „Aldi“ siedelt sich am Kreisel an. Foto: Thomas Kiehl
Ein neuer „Aldi“ siedelt sich am Kreisel an. Foto: Thomas Kiehl

Grafenberg. Ein Großprojekt für das kleine Grafenberg: Die 2600-Einwohner-Gemeinde leistet sich einen neuen Einkaufspark vor den Toren des Ortes. An der Bundesstraße 313 in Richtung Nürtingen wollen die Verantwortlichen das Gewerbegebiet Trieb erschließen. Alle drei Investoren treiben ihre Pläne voran, informierte Bürgermeister Volker Brodbeck jetzt den Gemeinderat. Allerdings: Noch suchen die Bauherren Betreiber eines Sportstudios, das sich über dem Discounter Aldi niederlassen will.

Grafenberg diskutiert seit Jahren über Bauflächen im Gewerbegebiet Trieb. An der Kreisgrenze zwischen Reutlingen und Esslingen gelegen, ist das Gelände attraktiv. Der Discounter Aldi baut auf der (noch) grünen Wiese einen seiner Märkte im neuen Ladendesign. Das Dach des Marktes wird aufgestockt - die Räume sollen ein Fitness-Studio beherbergen. Ein Betreiber, der dort in Zukunft Trainingsflächen anbietet, ist noch nicht gefunden, erklärt Bürgermeister Volker Brodbeck.

Auch zwei regionale Unternehmen sind mit von der Partie: Die Reutlinger Firma Öl-Ankele baut eine Tankstelle, und der Riedericher Getränkehandel Them zieht mit einer Filiale ins neue Gewerbegebiet. Neben einem größeren Getränkemarkt mit Direktverkauf will die Firma wohl auch ein Lager einrichten.

In den Geschossen oberhalb der Getränkehandlung sind Büros sowie Räume für medizinische Dienstleister geplant. Unumstritten war das Gewerbegebiet Trieb indessen nicht. Noch ehe die detaillierte Planung stand, hatten Grafenberger Bürger Unterschriften gegen das Projekt gesammelt, weil sie um die Nahversorgung im Ortskern fürchteten. Die Erschließung des Geländes soll im Herbst 2022 beginnen.Christina Hölz

Anzeige