Unzugeordnete Artikel

Internet gibt es nur noch nachts

Telekommunikation In Weilheim ist ein Kabelstrang des Internetanbieters Vodafone überlastet. Darunter leiden Kunden wie Alfred Ulmer. Das Unternehmen verspricht, die Netzkapazitäten zu erhöhen. Von Bianca Lütz-Holoch

Sie sind bei Alfred Ulmer an der Tagesordnung: Fehlermeldungen, weil das Internet nicht funktioniert.Foto: Carsten Riedl
Sie sind bei Alfred Ulmer an der Tagesordnung: Fehlermeldungen, weil das Internet nicht funktioniert.Foto: Carsten Riedl

Online Geld überweisen oder eine E-Mail schreiben - das kann Alfred Ulmer nur noch nachts. Der Grund: „Seit vier Wochen habe ich tagsüber kein Internet mehr“, erzählt der 68-Jährige aus Weilheim, der Kunde bei Vodafone ist. Mit „kein Internet“ meint er wirklich kein Netz: „Ich mache jede Stunde einen Speedtest - und jedes Mal liegen die Upload- sowie die Download-Raten bei null.“ Und das, wo er doch eigentlich einen Vertrag über bis zu 50 Mbits pro Sekunde abgeschlossen hat.

Dass irgendetwas mit seinem Heim-Internet nicht stimmt, merkt Alfred Ulmer schon seit einiger Zeit. Bereits im November läuft die Verbindung nur noch schleppend. Mitte Januar ist das Netz zu Hause tagsüber auf einmal ganz weg. Immer kurz vor Mitternacht kommt dann wieder Leben in die Verbindung.

Ein Einzelfall ist Alfred Ulmer nicht, wie Weilheims Bauamtsleiter Jens Hofmann weiß. „Bei uns haben sich den vergangenen zwei Wochen mehrere Vodafone-Kunden gemeldet, weil sie Probleme mit dem Internet haben“, berichtet er. Nicht bei allen ist das Internet ganz weg. Wer „bessere“ Verträge mit mehr Mbits pro Sekunde hat, kann meist noch weitersurfen - wenn auch mit Abstrichen. Helfen kann Jens Hofmann den Anrufern allerdings nicht. Bei ihm sind sie an der falschen Adresse: „Die Stadt hat keinerlei Möglichkeiten, auf die Internetverbindung einzuwirken“, bedauert er. „Wer Schwierigkeiten hat, muss sich direkt an Vodafone wenden.“

Genau das tut auch Alfred Ulmer: Er ruft bei Vodafone an und schickt E-Mails, kontaktiert die Bundesnetzagentur und die Vebraucherzentrale. Dabei erfährt er: „Vodafone als mein Anbieter hat eine Versorgungspflicht und muss liefern.“ Ganz abgesehen davon ist es aus seiner Sicht ein Unding, dass in Zeiten von Corona, Homeoffice und Homeschooling die Verbindung ausfällt. „Internet gehört heute doch wie Wasser und Strom schlichtweg zur Grundversorgung“, so Ulmer. „Man kann mir doch auch nicht tagsüber einfach das Wasser abdrehen und erwarten, dass ich den vollen Preis zahle.“

Das Argument hat offenbar sogar bei dem Telekommunikationsunternehmen gezogen. In einem Schreiben teilt Vodafone Alfred Ulmer mit, dass er aufgrund von Netzüberlastungen für Internet und Festnetz-Telefon ein halbes Jahr lang nur den halben Preis zahlen muss. „Alternativ gewähren wir auf Wunsch die außerordentliche Kündigung des Vertrages“, heißt es in dem Brief.

Bei Vodafone weiß man über die Probleme Bescheid. „Der Upstream ist in dem betroffenen Kabelsegment in Weilheim tatsächlich zu hoch“, teilt die Presseprecherin des Unternehmens, Heike Koring, mit. „Es werden in diesem Kabelstrang insgesamt, beziehungsweise zu bestimmten Tageszeiten, mehr Daten wie zum Beispiel Videos und Fotos geladen als allgemein üblich.“ Rund 1200 Kunden hängen an dem Strang. Da das Unternehmen davon ausgehe, dass der Internetverkehr auch in Zukunft nicht wieder auf das vorherige Niveau sinkt, seien schon Maßnahmen eingeleitet worden, um die Netzkapazitäten zu erhöhen. „Hierzu werden in den nächsten Wochen voraussichtlich auf einer Länge von 1,6 Kilometern Tiefbauarbeiten notwendig, die in der Planung und Ausführung sehr aufwendig und zudem genehmigungspflichtig sind“, so die Pressesprecherin. „Nach derzeitigem Planungsstand gehen wir davon aus, dass die Arbeiten im Frühjahr 2021 abgeschlossen werden können.“ Noch allerdings ist zumindest auf dem Weilheimer Rathaus von geplanten Bauarbeiten des Telekommunikationsanbieters bislang nichts bekannt.

Alfred Ulmer hofft nun, dass sich die Internet-Situation tatsächlich so schnell bessert, wie vom Unternehmen angekündigt - damit nächtliche Überweisungs- und E-Mail-Sitzungen ein Ende haben.

Ulmer Vodaphone Internet Egelsberg
Ulmer Vodaphone Internet Egelsberg
Anzeige