Unzugeordnete Artikel

Jetzt wissen wir es besser

Zum Artikel „Wir suchen laufend neue Standorte“ vom 7. Februar und dem Leserbrief „Mobiliar wird ständig erneuert“ vom 24. Januar

Wer im Teckboten den langen Artikel über den Werkstattbericht im Kirchheimer Gemeinderat gelesen hat, hat darin Antworten auf viele Fragen gefunden, die Kreisrat Albert Kahle in seinem Teckboten-Leserbrief gestellt hat. Dass den Bewohnern der Anschlussunterkünfte für Flüchtlinge immer wieder Möbel gespendet werden, ist erfreulich. Dass sie nicht für alle Möbel Verwendung haben, ist verständlich. Dass sie die Möbel nicht einlagern können, da die Anschlussunterkünfte keine Lagerräume haben, ist nachvollziehbar. Dass die Stadt die deswegen nötige Sperrmüllabfuhr nutzt, um Sperrmüll aus Wohnungsräumungen dazuzustellen, ist vernünftig und kann den Flüchtlingen nicht zum Vorwurf gemacht werden.

Bevor diese Fakten aber überhaupt mitgeteilt wurden, gab es schon weitere Leserbriefe, die Albert Kahles Fragen polemisch aufgriffen und gleich von der „sozialen Hängematte“ der Flüchtlinge und von „unverantwortlicher Verschwendung von Steuergeld“ schrieben. Jetzt wissen wir es besser. Es wäre für das Miteinander in Kirchheim gut, wenn die Stadt Kirchheim auf Leserbriefe wie den Albert Kahles künftig zeitnah mit Informationen reagiert.

Jörn Ziegler, Kirchheim

Anzeige