Unzugeordnete Artikel

Kicker müssen sich noch gedulden

Kreis. Ziemlich genau fünf Wochen ist es nun schon her, seitdem der Spielbetrieb im Amateurfußball wegen der Coronakrise vorübergehend ausgesetzt wurde. Aller Voraussicht nach wird dies auch noch eine Weile so bleiben. „Bis jetzt ist noch überhaupt nichts entschieden“, antwortet Rainer Veit, der Vorsitzende des Fußball-Bezirks Neckar/Fils, auf die Frage, ob die aktuelle Saison zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werde und wie dies vonstatten gehen könnte. „Die Gesundheit aller Menschen geht vor. Deswegen müssen wir jetzt zunächst mal die bundesweite Entwicklung abwarten“, ergänzt Veit, „und sollte man dann sehen, dass es möglich wäre, den Spielbetrieb wieder aufzunehmen, muss man das prüfen.“

Im deutschen Profifußball ruht der Ball in jedem Fall noch bis zum 30. April. Über das weitere Vorgehen verständigt sich die Deutsche Fußball-Liga nun doch erst am kommenden Donnerstag. „Vorher wird auch beim Württembergischen Fußballverband nichts passieren“, so Veit. Ziel sei es jedenfalls, die bestmögliche Lösung für alle zu finden, „auch wenn sich wahrscheinlich immer irgendwer beklagen wird“. ez


Anzeige