Unzugeordnete Artikel

Kirchheims „Fünfte“ als Topfavorit

Bezirksspielklassen Der VfL gilt in der Bezirksliga als Aufstiegsanwärter.

Region. In der Bezirksliga nennen sowohl der TV Bissingen als auch der TTC Notzingen-Wellingen den gleichen Favoriten auf die Meister­schaft: die verstärkte Truppe des VfL Kirchheim V. Und wenn man die Namen und Punkte der neun Spieler liest, kann man diese Einschätzung nur bestätigen. Am ehesten könnten noch die Fildervereine aus Sielmingen und Neuhausen den Teckstädtern den Titel streitig machen. Bissingen und Notzingen streben dagegen mit nahezu unveränderten Aufstellungen den Klassenerhalt an. Eine gute Rolle könnte der SV Nabern III spielen, der einen prominenten „Neuzugang“ verzeichnen kann: Uwe Mermi spielte im Vorjahr in der Landesliga der Greens und ist nun einer der stärksten Spieler am vorderen Paarkreuz.

In der Gruppe eins der Bezirksklasse müssen die Vereine aus der Teckregion kleinere Brötchen backen. Der SV Nabern IV musste drei Spieler an die eigene dritte Mannschaft abgeben, beim TSV Jesingen wird Spitzenspieler Fabian Gerstberger nur unregelmäßig spielen und auch der TTV Dettingen musste in den Vorjahren meist auf viele Ersatzspieler zurückgreifen. Gut möglich, dass es in den Lokalderbys um den Klassenerhalt gehen wird.

In der Gruppe zwei hat die SGEH ihre Mannschaft zurückgezogen. Der TV Hochdorf II stellt wie so oft eines der stärks­ten Teams, musste in der Vergangenheit aber oft ersatzgeschwächt antreten. Der angestrebte Platz im oberen Drittel sollte dennoch machbar sein. Max Blon

Anzeige