Unzugeordnete Artikel

Klima macht auch der Feuerwehr zu schaffen

Dettingen. Zunächst startete die Hauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Dettingen mit dem filmischen Rückblick „Was war vor 10 Jahren“ von Walter Wanner. Dann wurde es aber schnell aktuell mit dem Bericht des Kommandanten Jürgen Holder zum abgelaufenen Jahr. Zu 41 Einsätzen wurde die Feuerwehr alarmiert, wobei das Spektrum von Brandmelde-Alarmen in örtlichen Firmen und Wohnunterkünften, einem Großbrand im Industriegebiet und einem größeren Feldbrand nach langer Hitze reichte. Auch auf die Klimaveränderungen wurde eingegangen. Informationen zur Einführung des Digitalfunks und zur ICE-Strecke folgten. Schriftführer Jonas Holder berichtete über die Personaldecke mit 58 Kräften in der Einsatzabteilung, 19 Jugendlichen und 17 Personen in der Altersgruppe. Jugendwart Volker Diez erinnerte an die Aktivitäten der Jugend mit Wettkämpfen, Sommerferienprogramm und Zeltlager. In die Jugendfeuerwehr wurden Tim Breining, Patrick Lahner und Lukas Müller übernommen. Für die Altersgruppe berichtete Walter Blankenhorn von den Aktivitäten der Feuerwehrsenioren. Bürgermeister Rainer Haußmann übernahm anschließend die Entlastung des Vorstands. Abschließend wurden Andreas Kast und Patrick Gölz für 15 Jahre, Walter Blankenhorn für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt und Dietmar Sigel wurde mit dem Deutschen Feuerwehrehrenzeichen in Bronze ausgezeichnet.

Tobias Tiederle wurde zum Feuerwehrmann, Marcel Stenzel zum Oberfeuerwehrmann, Nicolas Schmid zum Hauptfeuerwehrmann, Lukas Bader zum Löschmeister und Florian Imrich zum Brandmeister befördert.ww


Anzeige