Unzugeordnete Artikel

Köln als Mutmacher für den SVN

Der SV Nabern hängt ganz tief drin im Keller, von Aufgeben ist beim Kreisliga A-Tabellenletzten jedoch keine Spur. „Das Beispiel FC Köln in der Bundesliga macht uns Mut“, beteuert SVN-Spielleiter Axel Maier vor dem ersten Punktspiel 2018 am Sonntag gegen den TSV Grötzingen. Der FC zeige gerade, was selbst in aussichtslos erscheinenden Situationen möglich sei.

Was den Bruder des einstigen VfL-Kapitäns Claus Maier auch hoffnungsfroh stimmt, ist die aktuelle Trainingsbeteiligung. „Die ist angesichts unseres letzten Tabellenplatzes und nur vier Punkten erstaunlich und erfreulich“, berichtet Maier, „bis auf einige Schichtarbeiter oder Kranke sind wir nahezu immer vollständig.“

Der Heimpartie gegen Grötzingen misst Maier hohe Bedeutung bei, „ein Sieg würde dem angekratzten Selbstvertrauen gut tun“.

Falls das Wunder namens Klassenerhalt nicht gelingt? 90 Prozent der Spieler würden laut Axel Maier über die Saison hinaus am Oberen Wasen in Nabern bleiben. Trainer Marcel Geismann hat sein Bleiben, unabhängig von der Ligazugehörigkeit, schon längst signalisiert.rei

Anzeige