Unzugeordnete Artikel

Kreis spannt Netz für Kinder auf

Förderung Der Landkreis Esslingen erhält 100 000 Euro vom Land Baden-Württemberg. Damit werden Familien gestärkt.

ElternVater, Mutter KindFamilie
ElternVater, Mutter KindFamilie

Kreis. Im Rahmen des Programms „Starke Kinder - chancenreich“ bekommt der Landkreis Esslingen vom Land Baden-Württemberg Fördergeld in Höhe von 100 000 Euro. Damit wird unter dem Titel „Familien stärken“ ein Präventionsnetzwerk gegen Kinderarmut auf- und ausgebaut.

Die Kreisverwaltung hatte sich nach einem Beschluss des Sozialausschusses unter der Überschrift „Familien stärken“ für eine Förderung aus dem Landesprogramm zum Aufbau eines Präventionsnetzwerkes gegen Kinderarmut beworben. „Familiäre Armut und damit auch Armut von Kindern waren bereits vor Corona ein Thema. Die Pandemie hat die Situation verschärft“, sagt Katharina Kiewel, die Sozialdezernentin im Esslinger Landratsamt. Die Pandemie habe auch gezeigt, dass das ausdifferenzierte Hilfesystem im Landkreis in Krisenzeiten belastbar sei. „Dennoch dürfen wir uns nicht darauf ausruhen.“

Der Landkreis Esslingen hat nun eine Förderzusage vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg erhalten. Damit stehen Landesmittel in Höhe von 100 000 Euro über einen Zeitraum von zwei Jahren zur Verfügung. Die Förderung ist Teil der Landesstrategie „Starke Kinder- chancenreich“.

Kooperation mit Kommunen

Im Landkreis Esslingen soll mit dem Fördergeld ein Präventionsnetzwerk auf- und ausgebaut werden. Zusammen mit Kommunen und Trägern geht es darum, Aufgaben für die Bekämpfung von Kinderarmut zu definieren. Unter der Beteiligung von freien Trägern sowie vorhandenen Netzwerken, wie beispielsweise des Präventionsnetzwerks gegen Kinderarmut und für Kindergesundheit Nürtingen, sollen die finanziellen Mittel dazu genutzt werden, zielgruppenspezifische Angebote landkreisweit zu entwickeln.pm

Anzeige