Unzugeordnete Artikel

Kreisverband setzt auf Neuanfang

Politik Die CDU im Kreis Esslingen wählt Andreas Deuschle zu ihrem Vorsitzenden und setzt damit ein klares Zeichen.

Andreas Deuschle
Andreas Deuschle

Region. Nahezu einstimmig wählten die Christdemokraten den Esslinger Landtagsabgeordneten und Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Andreas Deuschle, beim Parteitag im Naturtheater Grötzingen zu ihrem neuen Kreisvorsitzenden.

Deuschle löst Thaddäus Kunzmann ab, der sich in der Vergangenheit durch manche umstrittene Äußerung nicht nur Freunde gemacht und der deshalb schon länger auch in den eigenen Reihen in der Kritik gestanden hatte. Mit Andreas Deuschle setzt die Kreis-CDU nun auf einen Vorsitzenden, dem Integrationsfähigkeit, breit gefächerte Sachkenntnis und ein hohes Ansehen über die eigenen Parteigrenzen hinaus bescheinigt werden.

Eigentlich sollte Deuschles Wahl zum neuen CDU-Kreisvorsitzenden schon früher über die Bühne gehen, doch der Kreisparteitag musste coronabedingt immer wieder verschoben werden. Dass der 42-Jährige nun mit 99 Prozent der Stimmen gewählt wurde, spricht für die hohen Erwartungen, die die CDU-Mitglieder in ihren neuen Kreisvorsitzenden setzen. „Mir geht es um einen Neuanfang, um frischen Wind für unseren Kreisverband“, betonte Andreas Deuschle nach seiner Wahl. „Wir müssen als CDU nicht nur inhaltlich, sondern auch organisatorisch anschlussfähiger werden an den Alltag von Frauen und Männern, die jung sind, eine Familie oder generell wenig Zeit haben.“

Um künftig wieder mehr Menschen für eine Mitarbeit in ­seiner Partei zu begeistern, möchte der neu gewählte Kreisvorsitzende verstärkt auch über zeitgemäße Formen der Parteiarbeit nachdenken.

Andreas Deuschles Wahl bedeutet für den CDU-Kreisverband eine Zäsur: Der Esslinger Landtagsabgeordnete folgt als Kreisvorsitzender auf den Nürtinger Stadtrat Thaddäus Kunzmann, der 20 Jahre an der Spitze des Kreisverbands gestanden hatte und nicht mehr angetreten war.

In seinem letzten Rechenschaftsbericht zog Kunzmann eine Bilanz. Er zeigte sich zufrieden mit dem nun vollzogenen Wechsel. Es sei gut, dass sich nach der personellen Erneuerung in der Landes-­CDU nun auch im Kreisverband Esslingen die jungen Landtagsabgeordneten Andreas Deuschle und Natalie Pfau-Weller „in die Pflicht nehmen lassen“. Die 33-jährige Kirchheimer Abgeordnete ­wurde mit 82 Prozent zur stellvertretenden Kreisvorsitzenden gewählt. Alexander Maier

Anzeige