Unzugeordnete Artikel

Kurse für pflegende Angehörige

Soziales Der Landkreis bietet kostenlose Hilfe für den Umgang mit Menschen mit Demenz oder anderen Erkrankungen an.

Kreis. Mehrere Pflegestützpunkte im Landkreis bieten von Oktober an eine Schulungsreihe für pflegende Angehörige an. Darin wird nicht nur Wissen vermittelt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können auch eigene Erfahrungen einbringen, Probleme be-sprechen und sich untereinander austauschen.

Im Landkreis Esslingen waren 2019 insgesamt etwa 20 000 Menschen pflegebedürftig, mehr als 80 Prozent davon werden zu Hause versorgt, über 50 Prozent allein von Angehörigen, die meist selbst schon die Lebensmitte über-schritten haben. Besonders herausfordernd ist häufig die pflegerische Versorgung eines Angehörigen mit einer demenziellen Erkrankung.

Bei pflegenden Angehörigen besteht häufig ein großes Informationsbedürfnis, zudem wünschen sie sich Austauschmöglichkeiten mit anderen Betroffenen, auch weil häufig soziale Kontakte durch die intensive und zeitaufwendige Versorgung der Pflegebedürftigen abbrechen. Deswegen bieten mehrere Pflegestützpunkte im Landkreis von Oktober an eine Schulungsreihe mit jeweils acht Terminen an. Themen sind der Umgang mit Demenzerkrankungen, insbesondere die Alzheimer-Krankheit, Pflegeversicherung, rechtliche und ethische Fragestellungen und Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige. Dabei soll nicht nur Wissen vermittelt werden, sondern die Teilnehmenden sollen auch die Möglichkeit bekommen, eigene Erfahrungen und Probleme einzubringen und sich auszutauschen. Die Veranstaltungen starten im Oktober in Wendlingen, Plochingen und Großbettlingen und sind auch für pflegende Angehörige aus umliegenden Städten und Gemeinden gedacht.

Am Mittwoch, 6. Oktober, startet der erste Kurs in Wendlingen mit Alina Ketterer und Katharina Westphälinger vom Pflegestützpunkt Landkreis Esslingen. Der kostenlose Lehrgang findet jeweils mittwochs zwischen 9 und 11 Uhr in den Räumen der Sozialstation Wendlingen in der Bahnhofstraße 26 statt.

Am Donnerstag, 7. Oktober, beginnen die Kurse in Plochingen mit Katharina Westphälinger, ebenfalls vom Pflegestützpunkt Landkreis Esslingen und Christina Ost von SOFA. Er findet jeweils donnerstags zwischen 16 und 18 Uhr im Sitzungssaal des Alten Rathaus, Am Markt 1, in Plochingen statt. Die Reihe in Großbettlingen beginnt am 19. Oktober. Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf zwölf Personen beschränkt. pm

1 Anmelden kann man sich bei bei der Altenhilfefachberatung und -planung unter der Telefonnummer 07 11/3 90 24 24 96 oder per E-Mail an Pflegestuetzpunkte@lra-es.de

Anzeige