Unzugeordnete Artikel

Land investiert vier Millionen in die Steige

Am Ortsausgang ist Schluss, denn die Albstraße in Neuffen ist seit Ende April gesperrt und bleibt es auch bis Ende November. Die Steige wird vom Land von Grund auf saniert. „Nicht nur die Fahrbahndecke wird erneuert, sondern auch die Abstützungen auf beiden Seiten werden neu angebracht“, erläutert Projektleiter Kodjo Hounkpati (Foto). Auch die Gründung der Fahrbahn muss ersetzt werden, da es in den vergangenen Jahren an vielen Stellen zu Rutschungen und Rissen gekommen ist. Weil die komplette Straße betroffen ist und es entlang der Strecke eng zugeht, musste die Straße voll gesperrt werden. So können die Baumaschinen auf der Hangstrecke besser eingesetzt werden. „Wir müssen stellenweise bis auf den Felsen runtergraben“, sagt Hounkpati. Das Material wird vor der Baustelle zwischengelagert. „Er wird später aufbereitet und wieder eingebaut“, sagt der Ingenieur. So kann man ressourcen- und umweltschonender arbeiten. In den kommenden Wochen sollen entlang der Strecke neue Gabionenwände gebaut werden. Wenn der Hang an beiden Seiten abgesichert ist, geht es weiter mit der Fahrbahn. In die Sanierung investiert das Land rund vier Millionen Euro.ps/Foto: Jürgen Holzwarth


Anzeige