Unzugeordnete Artikel

Laokoon - ein armer Held

Zur Berichterstattung über das Kunstwerk von Peter Lenk in Stuttgart

Einst rang mit großer Kraft Laokoon mit den Schlangen. Der neue Laokoon hat nur Büro-Muskeln, und die Girlande hochzuheben, fällt ihm sichtlich schwer. Er ruft seinem Sohn, dass der endlich den Hammer bringe, um das Scheißding aufhängen zu können. „Sau-Gschäft“, schnaubt der arme Held . . .

Um den armen Helden sind Fäkalien-Bollen aufgetürmt, und es stinkt dem Helden auch gewaltig. Denn ach, das Ding soll ja ein Zügle sein, ist aber auch kein ICE-le, es fehlt der Speisewagen. Es erwürgt ihn auch nicht, den Laokoon, weil es nur ein harmloses Saich-Bögele ist, das Zügle und der falsche ICE.

So kann der Kretschmann fluchen und schreien, sein Sohn kommt und kommt nicht. Alle um ihn herum sind fröhlich und heiter. Sie scheinen auch die Bollen nicht zu riechen und für Wolken zu halten - Wasserdampf in der Bildhauerei darzustellen, ist, nebenbei bemerkt, ein durchaus schwieriges Unterfangen.

Auf dem Wasserdampf aber tummeln sich illustre Figuren: ganz oben ein Herr Geißler, der den alten Gleitschirm gegen Engelsflügele eintauschen musste, seit er wirklich im Himmel weilt. Alle Heiteren sind nackig und zeigen ihre Spritzerle, und wenn man sie lassen ließe, dann gäbe das einen schönen Brunnen. Frau Merkel ist auch da, ohne Spritzerle selbstverständlich und mit Badeanzug keusch, während bei den anderen Damen der Busen immer das Wichtigste und keine keusch ist.

Und weil man den Brunnen nicht gesehen haben muss, lasse ich die anderen Figürchen einfach weg. Dümmlich lustig sind sie allesamt und geil wie die unbeholfenen Zeichnungen auf den Klos sind die Frauen.

Einen aber hab’ ich noch: Es ist der dickliche Pfarrer, der eiligst nach Hause rennt. In der einen Hand den Kessel und in der anderen den Schwenker, und das ist nicht sein Spritzerle. Es ist zum Weihwasserspritzen nämlich, das Schwenkerle. Doch das passt - wie der Pfarrer mit Schrecken bemerkt - nicht ins Kessele, und so gibt es nicht einmal Weihwasser zum Fest.

Sam Szembek, Kirchheim

Anzeige