Unzugeordnete Artikel

Lieblingstour im Donautal

Tipp Was der Kirchheimer Wanderautor Peter Freier empfiehlt.

Region. Eine tolle Wanderung liegt am Ende des Donaudurchbruchs. Am Rande eines der größten Felsmassive nördlich der Alpen, dem Schaufelsengebiet, geht es mit einem kurzen Abstecher zu einer beeindruckenden Ruine hinunter an die Donau. Start der zwölf Kilometer langen, vierstündigen Tour ist Hausen im Tal. Im Ort oder beim Minigolfplatz gibt es Parkplätze. Alternativ erfolgt die Anreise per Zug über Beuron. Zunächst steht ein relativ steiler Anstieg an. Auf der Hochfläche geht‘s bequem zur Ruine Hausen. Von dort eröffnet sich ein schöner Blick. Weiter geht es zum Naturfreundehaus Steighöfe. Ein Höhepunkt sind die Schaufelsen, ein hervorragender Aussichtspunkt. Von dort geht es zur Ruine Falkenstein und hnunter nach Thiergarten, von hier per Zug nach Hausen zurück.Marion Brucker


Anzeige